Einbürgerungsfeier: Bekenntnis zu einem demokratischen Land und dessen Werte

Einbürgerungsfeier: Bekenntnis zu einem demokratischen Land und dessen Werte

Insgesamt 33 neue Mitbürgerinnen und Mitbürger aus 16 Ländern erhielten dieser Tage im Rotenburger Kreishaus ihre Einbürgerungsurkunden von Landrat Hermann Luttmann und dem Landtagsabgeordneten Dr. Marco Mohrmann überreicht.

Aus der ganzen Welt kamen die 33 Männer, Frauen und Kinder, die im Rotenburger Kreishaus in Anwesenheit von Vertretern des Kreistags, des Integrationsbeauftragten und von Freunden und Verwandten bei der Einbürgerungsfeier ihre Urkunde überreicht bekamen. Seit 2013 finden im Landkreis bereits Einbürgerungsfeiern statt. Musikalisch umrahmte Hannah Craib von der Kreismusikschule mit ihren Geigenschülern die Feier.

Landrat Luttmann beglückwünschte alle Anwesenden zu ihrer Entscheidung zur Einbürgerung und appellierte, sich über das Ehrenamt zu engagieren und dadurch in die Gesellschaft zu integrieren. Für den Landtagsabgeordneten Dr. Marco Mohrmann ist die Entscheidung, die deutsche Staatsbürgerschaft zu beantragen, das Ergebnis eines erfolgreichen Integrationsprozesses. Mit dem deutschen Pass verbinde sich auch das Bekenntnis zu einem demokratischen Land und dessen Werte, die es zu verteidigen gelte. Die Richtwerte für das Zusammenleben finde man im Grundgesetz. Ein hohes Gut sei das Wahlrecht, welches von allen Neubürgerinnen und Neubürgern genutzt werden solle. Die erste Gelegenheit dazu biete die Europawahl im nächsten Jahr.