Zevener Gymnasiasten berichten aus dem Landtag

Zevener Gymnasiasten berichten aus dem Landtag

Politik-Liveunterricht im Landtag? Diese Chance bekamen vier Schülerinnen und Schüler des St. Viti-Gymnasiums in Zeven beim Maiplenum. Auf Einladung der Landesinitiative „n-21: Schulen in Niedersachsen online“ begaben sich Safin Arshad, Lennart Berg, Lotta Corleis und Cailin van Rooijen, in Begleitung ihres Lehrers Torsten Reimer, auf Tuchfühlung mit den Politikern.

Unterstützt wurde die Gruppe von den beiden Landtagsabgeordneten Dr. Marco Mohrmann (CDU) und Jan-Christoph Oetjen (FDP), die gerne die Patenschaft für das Nachwuchsteam übernommen haben. Bereits bei einem Vorbereitungstreffen in der Schule standen die beiden Abgeordneten der Redaktion Rede und Antwort. Während der drei Tage in Hannover stellten sie Kontakte zu gewünschten Interviewpartnern aus dem Kabinett und den Fraktionen her. So bekamen die Jungreporter Landwirtschaftsministerin Barbara Otte-Kinast (CDU), Innenminister Boris Pistorius (SPD) und deren Chef Stephan Weil vors Mikrofon. Interessiert verfolgten sie auch den Debattenverlauf.

„Die drei Tage waren zwar anstrengend, aber vor allem eine interessante und auch faszinierende Chance unseren Horizont zu erweitern“, lautete das Fazit der Gymnasiasten. „Überraschend gestalteten sich die Plenarsitzungen, die keineswegs nur ruhig und diszipliniert abliefen, sondern auch mal hitzige Debatten entwickelten.“ In Gesprächen ist dem Quartett aufgefallen, „dass Abgeordnete nicht unnahbar sind. Politiker sind eben nicht nur die von Bodyguards eingerahmten Staatschefs, sondern vor allem ganz normale Leute, die zum Teil sogar aus unserer Region kommen.“