Moorschutzstrategie

Moorschutzstrategie

Mit Beteiligungsfrist bis zum 15.01.21 hat das Bundesumweltministerium seine ‚Moorschutzstrategie‘ vorgestellt. Niemand stellt die besondere Bedeutung des Moores für den Klimaschutz in Frage. Das vorgelegte Papier ist so aber doch sehr einseitig auf Wiedervernässung ausgelegt und berücksichtigt die Interessen der Menschen im ländlichen Lebensraum Moor viel zu wenig. Hierzu haben wir uns mit Betroffenen in Borchel und in Forstort-Anfang getroffen und deutlich gemacht, dass Moorschutz nur im Schulterschluss mit Eigentümern und Bewirtschaftern möglich ist. Wir setzen uns für eine Verlängerung der Beteiligungsfrist bis ins neue Jahr ein und möchten alle Betroffenen ermutigen, sich am Verfahren zu beteiligen. (Bild von Henning Leeske)