Digitale Infrastruktur weiter ausgebaut

Digitale Infrastruktur weiter ausgebaut

Weiße Flecken mit schlechter Internetversorgung werden im Kreis Rotenburg nun von der Landkarte getilgt.
Digitale Infrastruktur gehört inzwischen zur Daseinsvorsorge wie Strom und Wasser. Genauso wie in Ehebrock wird in meinem Wahlkreis in genau 100 sogenannten Plangebieten von der Geestequelle über Bremervörde, Gnarrenburg, Selsingen, Tarmstedt, Zeven und Sittensen an rund 2.800 Adressen zukunftsfähige Breitbandinfrastruktur geschaffen. Nach der jetzt vorliegenden Feinplanung der EWE beginnen die Maßnahmen umgehend; bis zum 4. Quartal 2022 sollen alle Arbeiten hierzu abgeschlossen sein. Weitere Informationen finden sich hierzu im link unten im Kommentar. Alle Haushalte in den Plangebieten werden angeschrieben. Ob und welche Übertragungsraten man nach erfolgtem Ausbau nutzen möchte ist dann eine individuelle Entscheidung nach Bedürfnis und bevorzugten Tarif. Ich freue mich, dass die Mittel aus dem Sondervermögen Digitalisierung so direkt vor Ort ankommen!