Wir müssen nach vorne blicken

Wir müssen nach vorne blicken

Ich vertrete auf der Kreisvorsitzendenkonferenz den CDU-Kreisverband Rotenburg/Wümme in Berlin.

Hier werden wir Fehler aufarbeiten, das Verfahren zur Bundesvorsitzendenwahl klären und dann den Blick nach vorne richten. Wir haben vier Landtagswahlen 2022 vor uns. Dazu bedarf es Geschlossenheit und guter Programmatik. Packen wir es an.

In meinem starken Verband mit rund 1.700 Mitgliedern wird Beteiligung groß geschrieben. Für mich ist klar: Bei der nächsten Wahl zum Bundesvorstand müssen die Mitglieder mitreden können. An Diskussionen um Namen beteilige ich mich zu diesem Zeitpunkt nicht. Es geht nicht um das Fortkommen Einzelner sondern darum, die Volkspartei CDU zu einen und fit für die Zukunft zu machen. Dafür trete ich ein und das habe ich auch im Interview mit der Zevener Zeitung deutlich gemacht.