Mohrmann: CDU-Fraktion fordert klare Unterstützung für Landwirtschaft und Fischer

„Müssen gemeinsam gegen Überregulierung und mangelnde Wertschätzung vorgehen“

„In den vergangenen Wochen wurde deutlich, dass die Stimmungslage in der Landwirtschaft zunehmend angespannt ist. Die positiven Reaktionen auf die Bauern- und Mittelstandsdemos zeigen, dass die Bevölkerung die Anliegen der Landwirte ernst nimmt. Wir möchten daher allen, die an den Demonstrationen teilgenommen oder diese unterstützt haben, herzlich danken”, sagt der landwirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Marco Mohrmann.

„Besonders besorgniserregend ist die Ankündigung der Ampelkoalition, den Agrardiesel ohne jegliche Debatte zu streichen. Diese Maßnahme ist nicht nur absurd, sondern auch inakzeptabel. Es handelt sich nicht um das Streichen einer Subvention, es ist einfach eine Steuererhöhung, und sie hat auch nichts mit Klimaschutz zu tun. Zudem gefährdet sie die Wettbewerbsfähigkeit deutscher Landwirte. Es ist unverständlich, wie die Bundesregierung sich so weit von den Interessen der Landwirte entfernen konnte. Wir müssen gemeinsam gegen die zunehmende Überregulierung und die mangelnde Wertschätzung für die Arbeit der Landwirte vorgehen”, so Mohrmann weiter.

„Auch die geplanten Kürzungen bei den Fischern sind inakzeptabel. Nachdem bereits ihre Fanggründe durch den Windkraftausbau beeinträchtigt wurden, sollen sie nun auch noch finanzielle Einbußen hinnehmen. Dieses Vorgehen ist nicht nur ungerecht, sondern auch kurzsichtig.”

Der Anschluss Niedersachsens an die Bundesratsinitiative von Mecklenburg-Vorpommern und dem Saarland, die Kürzungen der Diesel-Subventionen zeitlich zu strecken, gleicht einem Wortbruch des Ministerpräsidenten. Die Agrardieselregelung muss in ihrer bisherigen Form beibehalten werden, solange es keine konkurrenzfähigen Alternativen gibt. Außerdem müssen die geplanten Kürzungen bei den Fischern rückgängig gemacht werden. Wir fordern die Landesregierung auf, sich eindeutig zu diesem Anliegen zu bekennen und entsprechend im Bundesrat zu handeln.

Foto: Pixabay/Ehrecke

Weitere Beiträge

CDU-Landtagsfraktion fordert klare Zukunftsperspektiven für die Biogaserzeugung

Die Biogaserzeugung ist ein entscheidender Baustein für die Zukunft der Energieversorgung in Deutschland. Doch um die Potenziale der Biogaserzeugung voll auszuschöpfen und zukünftige Herausforderungen zu meistern, bedarf es konkreter Maßnahmen und klarer politischer Weichenstellungen. Darauf weisen Dr. Marco Mohrmann und Verena Kämmerling, der agrarpolitische Sprecher und die umweltpolitische Sprecherin der niedersächsischen CDU-Landtagsfraktion, hin.

Weiterlesen »

Konsequentes Wolfsmanagement für Niedersachsen lässt auf sich warten

Die CDU-Fraktion ist zutiefst besorgt über die anhaltende Verzögerungstaktik der Landesregierung bei den großen Linien des Wolfsmanagements. Angesichts der weiter zunehmenden Wolfsübergriffe fordert sie die Einführung eines Wolfsmanagements, das seinen Namen verdient. In Niedersachsen leben aktuell rund 50 Rudel. Damit ist auch nach den Vorgaben des Bundesamts für Naturschutz die Zahl notwendiger Rudel zur Feststellung des günstigen Erhaltungszustands in Niedersachsen lange gegeben.

Weiterlesen »

Niedersachsen-Umfrage sieht CDU vor der SPD

Um inzwischen zwei Punkte hat sich die CDU in Niedersachsen in einer Allensbach-Umfrage von Ende Dezember/Anfang Januar im Vergleich zur Landtagswahl 2022 auf 30 Prozent verbessert, während SPD und Grüne zusammen rund acht Prozentpunkte verlieren und nur noch auf 29 und 11 Prozent kommen und von einer Regierungsmehrheit inzwischen weit entfernt wären. Mit diesen Werten wäre keine Regierungsoption ohne CDU-Beteiligung möglich

Weiterlesen »

Dr. Marco Mohrmann

Dr. Marco Mohrmann

Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Bremervörde
CDU-Kreisverband Rotenburg

Lange Straße 23
27404 Zeven
Telefon: 04281 953 60 52
E-Mail: dialog@marco-mohrmann.de