Sichern der heimischen Lebensmittelversorgung

Mohrmann: EU-Kompromisse zu Pflanzenschutzmitteln gefährden Landwirtschaft

Hannover. Der agrarpolitische Sprecher der CDU-Landtagsfraktion Niedersachsen, Marco Mohrmann, kritisiert den aktuellen Kompromissvorschlag von Linken, Grünen und Liberalen im Europäischen Parlament bezüglich der Regelungen zum Einsatz von Pflanzenschutzmitteln scharf. Für Mohrmann ist dieser ein Anschlag auf die Zukunft der niedersächsischen Landwirtschaft, der die Sicherheit der heimischen Lebensmittelversorgung gefährdet.

Mohrmann betont, dass die Landwirte ständig und erfolgreich daran arbeiten, weniger chemische Pflanzenschutzmittel auf Acker- und Grünland einzusetzen. Allein der technologische Fortschritt tue hierzu sein Übriges. Ein europaweiter Verzicht auf 50 Prozent bis 2030 sei jedoch ohne erhebliche Ertragseinbußen nicht zu bewerkstelligen. Die gewählte Bezugsgröße der sogenannten „empfindliche Gebiete” sei laut Mohrmann völlig ungeeignet, darüber zu bestimmen, ob Pflanzenschutzmittel eingesetzt werden dürfen oder nicht.

Diese Pläne würden dazu führen, mindestens 25 Prozent des Ackerlands und 45 Prozent des Dauergrünlands in Niedersachsen aus der bisherigen klassischen Produktion zu nehmen. „Vollständig indiskutabel”, sei es, so Mohrmann, darüber konventionelle Betriebe in den Biolandbau zu zwingen. Ökolandbau geht nur freiwillig und aus Überzeugung. Politisch getriebene Zwangsumstellungen machen den Biomarkt kaputt. Die CDU-Landtagsfraktion wird sich deshalb auch weiter dafür einsetzen, dass die Belange der Landwirtschaft angemessen berücksichtigt werden. Ein effektiver Pflanzenschutz ist entscheidend für eine nachhaltige und ausreichende Lebensmittelproduktion”, so Mohrmann in seiner Stellungnahme.

„Was mich wirklich ärgert”, so Mohrmann weiter, „ist, dass dieser Kompromiss erstens sich wieder einmal vollständig einer Politikfolgenabschätzung entzieht und der Produktionsverlagerung in Drittländer Vorschub leistet. Und zweitens, dass er den guten Lösungen unseres Niedersächsischen Wegs die Grundlage entzieht.” Dabei habe sich Niedersachsen bereits aufgemacht, den Pflanzenschutzmitteleinsatz in Zusammenarbeit mit Landwirtschaft und Naturschutz zu reduzieren. „Die Konzepte liegen auf dem Tisch. Lasst uns auf diesem konstruktiven Weg weitermachen“, so Mohrmann abschließend.

Weitere Beiträge

Konsequentes Wolfsmanagement für Niedersachsen lässt auf sich warten

Die CDU-Fraktion ist zutiefst besorgt über die anhaltende Verzögerungstaktik der Landesregierung bei den großen Linien des Wolfsmanagements. Angesichts der weiter zunehmenden Wolfsübergriffe fordert sie die Einführung eines Wolfsmanagements, das seinen Namen verdient. In Niedersachsen leben aktuell rund 50 Rudel. Damit ist auch nach den Vorgaben des Bundesamts für Naturschutz die Zahl notwendiger Rudel zur Feststellung des günstigen Erhaltungszustands in Niedersachsen lange gegeben.

Weiterlesen »

Mohrmann: CDU-Fraktion fordert klare Unterstützung für Landwirtschaft und Fischer

„In den vergangenen Wochen wurde deutlich, dass die Stimmungslage in der Landwirtschaft zunehmend angespannt ist. Die positiven Reaktionen auf die Bauern- und Mittelstandsdemos zeigen, dass die Bevölkerung die Anliegen der Landwirte ernst nimmt. Wir möchten daher allen, die an den Demonstrationen teilgenommen oder diese unterstützt haben, herzlich danken”, sagt der landwirtschaftspolitische Sprecher der CDU-Fraktion Marco Mohrmann.

Weiterlesen »

Niedersachsen-Umfrage sieht CDU vor der SPD

Um inzwischen zwei Punkte hat sich die CDU in Niedersachsen in einer Allensbach-Umfrage von Ende Dezember/Anfang Januar im Vergleich zur Landtagswahl 2022 auf 30 Prozent verbessert, während SPD und Grüne zusammen rund acht Prozentpunkte verlieren und nur noch auf 29 und 11 Prozent kommen und von einer Regierungsmehrheit inzwischen weit entfernt wären. Mit diesen Werten wäre keine Regierungsoption ohne CDU-Beteiligung möglich

Weiterlesen »

Dr. Marco Mohrmann

Dr. Marco Mohrmann

Landtagsabgeordneter für den Wahlkreis Bremervörde
CDU-Kreisverband Rotenburg

Lange Straße 23
27404 Zeven
Telefon: 04281 953 60 52
E-Mail: dialog@marco-mohrmann.de